Klezcore

Raus aus der Hecke, in die Hacken beißen und wieder weg

 

[Das war Klezcore:]
Zwischen Klesmer-Fetzen und traditioneller Beat-Musik: Der Speed-Bulgar von Klezcore ist etwas Neues für alle Freunde der lockeren Musik.

Bene brüllt, ernst wie Jandl. Trommler Frank-"Ich-brech-Deine-Tür-in-fünf-Minuten-auf"-Bang, Tiefdruck-Harry und Martin Quetsche reagieren sich emotional an ihren Instrumenten ab. Die manische Oboe spielt mit Christine alte ostjüdische Melodien dazu.

"Klingt aber gar nicht wie Kirche!" (Achim S.). Weitere Stimmen: "Gott, Junge, das ist ja wüst." (Mutter W.) - "Nie im Leben kriegt ihr von mir'n Statement dazu!" (Eike H.)

[CD weiterhin erhältlich!]

Besetzung:
Klezcore sind
- Bene (Gebrüll),
- Martin (Quetsche),
- Christine (Oboe),
- Harry (Bass),
- Frank (Trommeln/ Klopskiste und Gedöns)
und kommen aus Kiel.

Auftrittsdauer:
ca. 35 Minuten

Kontakt:
Christine v. B. Tel./AB 0431-149 03 06
christine[at-dings]klezcore.de

Impressum für alle Klezcore-Seiten:
Martin Quetsche Worlitzsch
Aubrook 100
24113 Kiel
quetsche[at-dings]gaarden.net
Technische Anforderungen: Wenn wir nicht unplugged spielen können (weil das Festival 30000 Gäste hat oder wir in der Werkhalle bei laufendem Betrieb auftreten sollen o.ä.), dann brauchen wir mindestens ein 8-Kanal-Mischpult mit Phantom-Speisung, für unseren Brüller ein Gesangsmikro und für die Oboe ein Standmikro (möglichst Kondensator).
Die Quetsche bringt eigene Kondensatormikros mit und benötigt daher zwei XLR-Eingänge (Phantom-Speisung!). Für den Baß sind, wenn nötig, Verstärker und DI-Box vorhanden (XLR-Eingang am Mixer).
Für das Schlagzeug (Cajon=Klopskiste, Becken, Gedöns) hätten wir gerne eine konventionelle Verstärkung je nach Raumgröße.
 

Home CD Email Info Presse Termine 

zur Startseite